Home > Berlin > Landeskriminalamt wird in Tempelhof erweitert

Landeskriminalamt wird in Tempelhof erweitert

Reichspostzentralamt

Der Gebäudekomplex der Polizei Berlin mit dem Landeskriminalamt am Tempelhofer Damm reicht nicht mehr für den Bedarf aus. Bis 2020 muss dringend baulich erweitert werden, um Sicherheit, Kommunikation und Terrorabwehr zu verbessern.

Das Gebäude des Reichspostzentralamt an der Ringbahnstraße 130 soll künftig weiterer neuer Standort des Landeskriminalamtes der Polizei Berlin werden. Die melden RBB24 und Berliner Morgenpost, die sich auf ein vorliegendes Papier der Berliner Innenverwaltung berufen.

Planungen seit den Haushaltsberatungen zum Doppelhaushalt 2018/2019

Die Planungen wurden schon vor Monaten begonnen und in der Aufstellung des Doppelhaushalt 2018/2019 berücksichtigt.

Die Fraktionen im Hauptausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses haben das notwendige Geld für Umbau und Anmietung des Gebäudes in Höhe von 125 Millionen Euro bereits freigegeben. Der geplante Bezugstermin des Gebäudes ist der 1. Januar 2020.

Platz für 1.200 Beamte, SEK und MEK

Im Gebäude sollen künftig 1.200 Beamte arbeiten. Die Sondereinsatzkräfte (SEK) und die für die Oberservation von Gefährdern, Terroristen und Schwerkriminellen zuständigen mobilen Einsatzkommandos (MEK) sollen hier künftig an diesem zentralen Standort nahe der Stadtautobahn stationiert werden. Auch das für islamistischen Terror zuständige Staatsschutzdezernat wird eine Etage in dem Gebäude beziehen.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.