Home > Bezirk > Mitbestimmung bei Mobilitätsangeboten im Kiez

Mitbestimmung bei Mobilitätsangeboten im Kiez

Klausenerplatz: Grünanlage mit Spielplatz

Jede Stimme zählt: Alle Anwohnerinnen und Anwohner am Klausener Platz können ab sofort über Mobilitätsstationen in ihrem Kiez mitbestimmen. Auf der Beteiligungsplattform www.mein.berlin.de des Berliner Senats können die Bewohnerinnen und Bewohner bis Ende Januar 2018 ihre Lieblingsstandorte für Fahrradboxen und Carsharing-Stationen angeben und die anderen Vorschläge bewerten.

Die Umfrage erfolgt in Zusammenarbeit des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf mit der Gewobag. Die beliebtesten Standorte werden anschließend realisiert.

Hintergrund: wandelnde Mobilitätsbedürfnisse

In Großstädten wie Berlin verzichten immer mehr Menschen auf das eigene Auto und nutzen Sharing-Angebote. Das garantiert ein Höchstmaß an Flexibilität und senkt zugleich die persönlichen Mobilitätsausgaben. Einhergehend mit diesem Wandel muss sich auch der öffentliche Raum verändern.

Der für Stadtentwicklung zuständige Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger sieht Handlungsbedarf:

„Keine bequeme Abstellmöglichkeit im Haus, der Gehsteig ist voller Fahrräder oder Räder werden gestohlen – abschließbare Fahrradboxen auf der Straße, nach Vorbild anderer großer Städte, machen das Radfahren als Alltagsverkehrsmittel leichter.“

Auch die Gewobag will als größter Vermieter im Kiez etwas ändern: Snezana Michaelis, Vorstandsmitglied der Gewobag:

„Die bestehenden Carsharing-Plätze im Kiez erfreuen sich großer Beliebtheit. Wir möchten dieses Angebot weiter ausbauen. Die Meinung unserer Mieterinnen und Mieter ist uns sehr wichtig, damit wir auf den individuellen Bedarf eingehen können.“

Cycle Hangar
Cycle Hangar – Foto: Cyclehoop Ltd, London

Fahrrad-Boxen und Carsharing-Stationen

Vorbildliche Fahrradboxen sind im regenreichen Großbritannien entwickelt worden, es sind abschließbare Stellplätze für bis zu sechs Fahrräder auf der Straße, die von Interessierten für einen geringen Betrag gemietet werden können.

Carsharing-Stationen ermöglichen die vorherige Reservierung eines Autos und sind damit ein verlässlicher, planbarer Ersatz für einen nur gelegentlich genutzten Privat-PKW.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.