Home > Shopping > Möbelhändler XXXLutz übernimmt POCO

Möbelhändler XXXLutz übernimmt POCO

Poco Einrichtungshaus Spandau

Der Markt im Möbelhandel in Deutschland ordnet sich neu. Der oberösterreichische Möbelhändler XXXLutz übernimmt die Anteile an der deutschen Möbelkette Poco von der Kika-Leiner-Mutter Steinhoff. Die XXXLutz-Gruppe erwirbt zum Kaufpreis 266 Millionen Euro 123 Poco-Einrichtungshäuser mit fast 8000 Mitarbeitern in Deutschland mit einem Gesamtumsatz von 1,6 Milliarden Euro.

Noch ist der Zusammenschluß nicht vollzogen. Die Genehmigung der Wettbewerbehörden muss noch eingeholt werden.

Im deutschen Möbelmarkt mit über 33,73 Milliarden Euro Umsatz (2016) werden die Karten neu gemischt. Ikea führt die Liste mit einem Umsatz von 4.867 Millionen Euro an. Die XXXLutz-Gruppe könnte erstmals 2018 IKEA im Gesamtumsatz im Möbelhandel überholen.

Die Möbelgruppe Höffner/Möbel-Kraft ist mit einem geschätzten Umsatz von 2,09 Milliarden Euro auf Platz drei weit abgeschlagen und muss nun im Einkauf einen harten Wettbewerb um Einkaufskonditionen fürchten.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.