Home > Bezirk > Pflanzbeete auf der Tauentzienstraße mit Lücken

Pflanzbeete auf der Tauentzienstraße mit Lücken

Hochbeet Tauentzienstraße

Auf dem mit Eiben begrünten Mittelstreifen der Tauentzienstraße ist es in Teilbereichen zu einem starken Ausfall der Bepflanzung gekommen. Die Ursachen sind noch nicht geklärt. Da die vorhandenen Eibenbestände einen überwiegend gesunden Eindruck machen, scheiden verbreitete Pflanzenkrankheiten wohl als Ursache aus.

Der Mittelstreifen liegt zwischen Wittenbergplatz und Nürnberger Straße im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Hier wird das Grünflächenamt aktiv.

Derzeit erfolgt eine Ursachenerhebung für das Absterben der Eiben auf breiter Fachebene. Darüber hinaus werden mit Hilfe von Suchschlitzen in den betroffenen Beeten weiterführende Untersuchungen durchgeführt.

Eine mögliche Ursache kann auch in der unterschiedlichen Besonnung und Sonneneinstrahlung – der Sonnen-Rückstrahlung von Hochhäusern liegen. Auf Teilflächen trocknen Eiben dann wegen zu hoher Wärme und Blattverdunstung aus. Eiben sind an ihren natürlichen Standorten eher an Schatten und an Halbschatten angepasst.

Damit der derzeit unattraktive Zustand der Hochbeete auf dem Mittelstreifen verbessert werden kann, sollen die irreversibel geschädigten Pflanzen -teilweise flächendeckend- entfernt werden.

Eine Neupflanzung von Eiben ist derzeit nicht vorgesehen. Um den Gesamteindruck des Mittelstreifens wieder zu verbessern, werden die toten Pflanzen abgeräumt, die geräumten Fläche mit Rollrasen ausgelegt und angemessen gepflegt werden.

Im Herbst wird eine endgültige Entscheidung über die weitere Neubepflanzung erfolgen.

Über die notwendige Abstimmung mit dem Business Improvement District und dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf wird noch berichtet.

Save this post as PDF