Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 02.09.2017

Polizeibericht 02.09.2017

Polizeibericht

02.09.2017 | Westend: Drei Verletzte bei Unfall

Bei einem Unfall gestern Abend in Westend sind ein Senior und zwei junge Männer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 96-Jähriger gegen 20.45 Uhr mit seinem Peugeot von der Glockenturmstraße an die Nebenfahrbahn der Heerstraße in Richtung Pichelsdorfer Straße. Kurz vor der Stößenseebrücke fuhr der Senior auf die Hauptfahrbahn der Heerstraße und stieß mit dem vorfahrtsberechtigten, in gleicher Richtung fahrenden Audi eines 20-Jährigen zusammen. Während der Audi-Fahrer und sein ein Jahr jüngerer Beifahrer leichte Verletzungen erlitten und von Rettungssanitätern am Ort behandelt wurden, musste der 96-Jährige mit Kopf-, Rumpf- und Beinverletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme waren drei der fünf Fahrstreifen der Heerstraße bis etwa 22.10 Uhr gesperrt. Für jede Fahrtrichtung war ein Fahrstreifen frei. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 übernahm die Unfallbearbeitung.

02.09.2017 | Wilmersdorf: Schwer verletzter Fußgänger

Schwere Verletzungen erlitt ein Fußgänger gestern Abend in Wilmersdorf. Kurz vor 22 Uhr befuhr ein Bus der Linie 109 den Kurfürstendamm in Richtung Wielandstraße. Zeugen gaben an, dass der 62-jährige Fahrer mit dem Bus gerade an die Haltstelle am Olivaer Platz heranfuhr, als der offenbar alkoholisierte, 47-jährige Passant gegen die Seite des Busses stürzte. In der Folge wurde das Bein des Fußgängers zwischen Hinterreifen und Radkasten eingeklemmt. Mit schweren Beinverletzungen brachten ihn Rettungssanitäter zur stationären Behandlung in eine Klinik, in der ihm auch Blut abgenommen wurde. Der Busfahrer erlitt einen Schock und wurde am Ort versorgt. Die Unfallbearbeitung übernahm der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2.

Save this post as PDF