Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 02.12.2017

Polizeibericht 02.12.2017

Polizeibericht

02.12.2017 | Charlottenburg-Nord: Schwer verletzter Mann identifiziert – Unfallzeugen weiterhin gesucht

Der unbekannte Passant, der in der vergangenen Nach in Charlottenburg-Nord bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt wurde, konnte heute Nachmittag identifiziert werden. Es handelt sich um einen 49-jährigen Mann, der von Angehörigen bereits vermisst wurde. Mögliche Zeugen des Unfalls, der sich gegen 23.45 Uhr auf dem Saatwinkler Damm ereignet hatte, werden gebeten, sich beim Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 2 zu melden.

Erstmeldung Nr. 2737 vom 2. Dezember 2017: Unbekannter Mann lebensgefährlich verletzt – Verkehrsunfallermittler bitten um Mithilfe

Ein bisher nicht identifizierter Fußgänger wurde in der vergangenen Nacht in Charlottenburg-Nord bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr ein 49-jähriger Autofahrer mit seinem Pkw vom Rohrdamm kommend gegen 23.45 Uhr den Saatwinkler Damm in Richtung Flughafen Tegel. Plötzlich habe ein Fußgänger die Fahrbahn betreten und wurde von dem Audi erfasst. Der bisher unbekannte Passant erlitt lebensgefährliche Kopf- und Rumpfverletzungen, wurde in eine Klinik gebracht und sofort operiert.

Die Unfallermittler fragen:

Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang machen?

Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 2 in 10557 Berlin-Moabit, Alt-Moabit 5a, unter der Telefonnummer (030) 4664–272800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.