Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 03.09.2017

Polizeibericht 03.09.2017

Polizeibericht

03.09.2017 | Charlottenburg: Infostand beschädigt

Beamte der 35. Einsatzhundertschaft haben gestern Nachmittag einen Tatverdächtigen in Charlottenburg überprüft, der zuvor einen Infostand einer Partei beschädigt und dabei eine am Stand arbeitende Mitarbeiterin verletzt haben soll. Gegen 16.40 Uhr soll der 23-Jährige an dem Parteistand am U-Bahnhof Bismarckstraße vorbeigelaufen und hierbei gegen den Stand getreten haben. Die 47-Jährige Mitarbeiterin zeigte später an, dass sie von einer heruntergefallenen Platte am Bein getroffen und leicht verletzt worden sei. Zeugen hielten den Mann zunächst fest und brachten ihn zu Boden. Der 23-Jährige befreite sich und lief anschließend weg. Alarmierte Beamte sahen in der Nähe wenig später den Tatverdächtigen, überprüften ihn und fanden Cannabis sowie Ecstasy-Tabletten. Der junge Mann zeigte den Polizisten an, dass er ebenfalls bei dem Gerangel verletzt worden sei. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung kam er wieder auf freien Fuß.

Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt die Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts der wechselseitigen Körperverletzung.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.