Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 11.12.2017

Polizeibericht 11.12.2017

Polizeibericht

11.12.2017 | Charlottenburg: Munitionsfund in Tiefgarage

Gestern Nachmittag fand ein Anwohner eine Tüte mit Munition in Charlottenburg und alarmierte die Polizei. Gegen 14.40 Uhr bemerkte der 31-jährige Mieter die Tüte, die sich auf seinem Stellplatz der Tiefgarage am Spandauer Damm befand. Die Kriminaltechniker stellten insgesamt 193 Patronen des Kalibers 7.65 sicher. Sprengstoffspürhunde führten die Beamten zu einem Motorradkoffer. In diesem fanden sie lediglich persönliche Gegenstände eines noch unbekannten Besitzers. Im Rahmen der Ermittlungen durchsuchten die Beamten auch einen an die Garage angrenzenden Raum einer Moschee und den benachbarten Schlosspark. Die Durchsuchungen verliefen ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizei der Direktion 2 ermittelt nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

11.12.2017 | Charlottenburg: Beleidigt und versucht zu schlagen

In den gestrigen Nachmittagsstunden beleidigte ein Unbekannter eine Frau in Charlottenburg und versuchte sie zu schlagen. Den Angaben der 52 Jahre alten Botschaftsangehörigen zufolge habe sie gegen 16.30 Uhr in ihrem Auto an der Schlossstraße auf eine Freundin gewartet, als der Unbekannte an das Fahrzeug herantrat. Zunächst habe er sie fremdenfeindlich beleidigt und anschließend versucht, den Scheibenwischer zu beschädigen. Als die Frau aus dem Wagen stieg, soll der Mann versucht haben, sie zu schlagen, bevor er in unbekannte Richtung geflüchtet sei. Sie wurde nicht verletzt. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen

Save this post as PDF