Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 12.09.2017

Polizeibericht 12.09.2017

Polizeibericht

12.09.2017 | Westend: Fußgängerin stürzte, nachdem sie angehupt wurde

Schwer verletzt kam heute früh eine 82-jährige Fußgängerin nach einem Verkehrsunfall in Westend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Nach den bisherigen Erkenntnissen und Zeugenangaben betrat die Seniorin gegen 6.35 Uhr zwischen geparkten Fahrzeugen die Fahrbahn der Platanenallee. Ein 48-jähriger VW-Fahrer, der die Platanenallee in Richtung Steubenplatz befuhr, sah die Frau, bremste und hupte, woraufhin die Fußgängerin zurück wich und zu Fall kam. Dabei verletzte sie sich schwer. Die Unfallbearbeitung übernahm der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2.

12.09.2017 | Wilmersdorf: Hotel überfallen

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht in Wilmersdorf ein Hotel überfallen. Nach bisherigen Erkenntnissen betraten zwei maskierte Männer gegen 22.20 Uhr das Hotel in der Xantener Straße. Ein Täter ging sofort hinter den Empfangstresen, habe einen 21-jährigen Mitarbeiter mit einem Messer bedroht und ein Kellnerportemonnaie mit Geld aus einer offen stehenden Kassenschublade genommen. Der Mittäter war vor dem Tresen stehen geblieben und soll einen 34 Jahre alten Hotelgast mit einem Reizgas besprüht haben. Anschließend ergriff das Räuber-Duo mit Beute die Flucht, stieg in ein Auto, mit dem ein Mann auf die beiden gewartet hatte, und fuhr in Richtung Olivaer Platz weg. Während der Angestellte sowie zwei Frauen, 26 und 28 Jahre alt, die während des Überfalls an der Rezeption gestanden hatten, unverletzt blieben, erlitt der 34-jährige Gast Augenreizungen. Rettungssanitäter brachten ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 übernahm die Ermittlungen.

Save this post as PDF