Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 24.11.2017

Polizeibericht 24.11.2017

Polizeibericht

24.11.2017 | Charlottenburg: Mutmaßliche Drogenhändler festgenommen

Zivilfahnder des Polizeiabschnitts 34 nahmen gestern Abend in Charlottenburg zwei mutmaßliche Drogenhändler vorläufig fest. Die Polizisten bemerkten gegen 18.30 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof am Messedamm zwei Männer, die in der Haupthalle gemeinsam auf- und abliefen und die Reisenden und ihr Gepäck musterten. Plötzlich verließen die Verdächtigen die Halle und liefen in die Neue Kantstraße, woraufhin die Fahnder die Männer überprüften. In dem Rucksack des Älteren, 39 Jahre alt, fanden die Beamten unter anderem zwei große Pakete mit Haschischplatten. Bei seinem 32-jährigen Begleiter rund 800 Euro. Die Haschischplatten, das Bargeld sowie die Mobiltelefone des Duos wurden beschlagnahmt. Die Ermittler nahmen die Männer fest, brachten sie zur Gefangenensammelstelle und übergaben sie nach erkennungsdienstlichen Behandlungen der Kriminalpolizei der Direktion 2.

24.11.2017 | Wilmersdorf: Nach Sturz schwer verletzt

Ein Motorradfahrer zog sich bei einem Sturz gestern Nachmittag in Wilmersdorf schwere Verletzungen zu. Gegen 16.30 Uhr befuhr der 77-Jährige mit seiner Moto Guzzi die Stadtautobahn in Richtung Autobahndreieck Schöneberg. Kurz vor der Ausfahrt Detmolder Straße fuhr der Senior mit seiner Maschine rechts an einem sich gebildeten Stau vorbei, um die BAB 100 an der Detmolder Straße zu verlassen. Hierbei kam er aus noch ungeklärter Ursache zu Fall und zog sich innere Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die Unfallbearbeitung übernahm der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.