Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 25.11.2017

Polizeibericht 25.11.2017

Polizeibericht

25.11.2017 | Westend: Nach Unfall geflüchtet – Frau schwer verletzt

Ein Autofahrer ist nach einem Unfall gestern Nachmittag in Westend geflüchtet und hat eine Frau schwer verletzt zurückgelassen. Nach bisherigen Ermittlungen und Zeugenangaben war ein Mann gegen 17.45 Uhr mit einem SUV zunächst auf dem Mittelstreifen der Reichsstraße, auf dem sich auch Parklätze befinden, unterwegs. Kurz vor der Stormstraße verließ der Autofahrer mit dem Wagen den Mittelstreifen, fuhr dann nach links in den Mittelstreifendurchlass, um danach nach links in die Reichsstraße in Richtung Theodor-Heuss-Platz abzubiegen. Dabei erfasste er mit dem SUV die 72 Jahre alte Fußgängerin, die gerade die Reichsstraße in Richtung Stormstraße überquerte. Die Zeugen berichteten weiter, dass der Wagen daraufhin zunächst anhielt. Dann soll der Fahrer plötzlich Gas gegeben haben, überrollte die Seniorin und fuhr weg. Die 72-Jährige erlitt schwere Rumpfverletzungen. Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten die Verletzte und brachten sie in ein Krankenhaus, in dem sie sofort operiert werden musste. Lebensgefahr soll derzeit nicht bestehen.
Zeugen konnten das Kennzeichen ablesen und übergaben dies der Polizei zur Halterermittlung. Anschließend fuhr ein Funkwagen der Polizeiinspektion Dahme-Spreewald nach Zeuthen zum Halter. Sie trafen den 62-Jährigen alkoholisiert an. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von rund 1,2 Promille. Anschließend musste der Mann die Brandenburger Kollegen zur Blutentnahme begleiten. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.
Die weiteren Ermittlungen zu der Verkehrsunfallflucht führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2.

25.11.2017 | Tempelhof-Schöneberg/Charlottenburg-Wilmersdorf: Widerstand nach Festnahmen

Polizisten nahmen in der vergangenen Nacht einen Mann in Charlottenburg fest, der ein Auto beschädigt haben soll. Die Tat ereignete sich um kurz vor 3 Uhr am Wittenbergplatz. Dabei soll ein 26-Jähriger auf die Motorhaube eines Mercedes gesprungen sein und diese dadurch beschädigt haben. Bei der vorläufigen Festnahme in der Tauentzienstraße leistete er Widerstand, so dass vier Polizisten leicht verletzt wurden. Zwei davon mussten daraufhin ihren Dienst beenden. Ein Bekannter des 26-Jährigen, ein 24-Jähriger, der die polizeilichen Maßnahmen massiv störte, wurde daraufhin ebenfalls festgenommen. Auch er leistete bei seiner Festnahme Widerstand. Dabei wurde eine Beamtin leicht verletzt und musste ihren Dienst vorzeitig beenden. In beiden Fällen kam es durch die Polizei zum Einsatz von Pfefferspray. Im Zuge der weiteren Anzeigenaufnahme wurde durch Zeugen bekannt, dass der 26-Jährige mutmaßliche Sachbeschädiger zuvor in der Budapester Straße vor einer Diskothek mit einer unbekannten Personengruppe in einen Streit geraten und aus dieser heraus beleidigt und geschlagen worden sein soll. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Männer wieder entlassen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.