Home > Polizeiberichte > Polizeibericht 29.11.2017

Polizeibericht 29.11.2017

Polizeibericht

29.11.2017 | Westend: Hotel überfallen

Ziel eines Raubüberfalles in der vergangenen Nacht war ein Hotel in Westend. Am Messedamm lief ein Maskierter in die Rezeption des Hotels, drückte dem 21-jährigen Mitarbeiter ein Messer an den Hals und forderte die Herausgabe von Geld. Als er die Beute an sich genommen hatte, schubste der Räuber den Angestellten von sich und flüchtete unerkannt aus dem Hotel. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 führt die Ermittlungen.

29.11.2017 | Charlottenburg: Auffahrunfall auf der Stadtautobahn

Wegen eines Verkehrsunfalles auf der Stadtautobahn kam es gestern Nachmittag zu einem längeren Stau. Ein 67-jähriger Fahrer eines Smart fuhr im linken Fahrstreifen der BAB 100 in Fahrtrichtung Süd. Zwischen den Anschlussstellen Kurfürstendamm und Hohenzollerndamm soll der Mann gegen 16.30 Uhr aus bislang noch ungeklärter Ursache auf den vor ihm fahrenden Pkw eines 24-jährigen Fahrers aufgefahren sein. Hierbei zog sich der 67-Jährige schwere Verletzungen an Kopf und Rumpf zu und kam mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 24-Jährige blieb unverletzt. Da der Smart bei dem Verkehrsunfall stark beschädigt wurde, musst das Fahrzeug von der Berliner Feuerwehr abtransportiert werden. Wegen der Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten war die BAB 100 in Höhe der Unfallstelle für knapp drei Stunden teilweise in beiden Richtungen gesperrt.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.