Home > Aktuell > Turm der Station auf dem Teufelsberg gesperrt

Turm der Station auf dem Teufelsberg gesperrt

Teufelsberg mit ehemaliger Abhörstation

Seit Anfang Mai ist der Turm der ehemaligen Radarstation auf dem Teufelsberg gesperrt. Dem Baustadtrat wurde dazu ein Gutachten seitens eines Eigentümers der Station vorgelegt, das die Standsicherheit und den Brandschutz in Frage stellt. Doch die Areal der ehemaligen Spionage-Station bleibt geöffnet! Es finden auch weiter Führungen an den Wochenene statt:

– Jeweils Freitag 14 Uhr (nur in deutsch),
– Samstag und Sonntag jeweils um 13 Uhr in deutsch und englisch.

Am Pfingtsmontag, dem 21.05.2018 ist ebenfalls geöffnet, um 14. Uhr findet eine historischee Führung statt!

Das gesamte 48.000 Quadratmeter große Areal kann weiterhin begangen und erkundet werden. Eine Dokumentation der Geschichte des Teufelsberges und fotografische Impressionen aus dem Kalten Krieg sind zu besichtigen. Auch das eindrucksvolle Dokument Desintegration Center bleibt weiterhin geöffnet und vermittelt einen Eindruck von den gewaltigen Informationsmengen, die auf dem Areal verarbeitet wurden.

Die Betreiber wollen die Plattform und die Radome sobald als möglich wieder eröffnen. Mit den Eintrittsgeldern wird dazu beigetragen, die notwendigen Baumaßnahmen zu finanzieren.

Weitere Informationen:

www.teufelsberg-berlin.de

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.