Home > Kunst und Design
Edward and Nancy Reddin Kienholz: The Art Show - Foto: Caro Wagner, Berlinische Galerie

Berlinische Galerie: „The Art Show“ von Edward Kienholz

Eine ungewöhnliche Ausstellung ist derzeit in der Berlinischen Galerie zu besichtigen. Der Künstler Edward Kienholz konfrontiert den Besucher mit einer besonderen Situation - dem Besuch einer Vernissage. Die Idee ist bereits mehr als 40 Jahre alt, Edward Kienholz stellte sich erstmals 1963 eine begehbare Szenerie vor, die den Besucher einer Ausstellung

Weiterlesen
Japanischer Garten

Eine japanische Oase in der Weite Brandenburgs

Ein unscheinbares Schild am Straßenrand, eine spontane Idee im Wochenendurlaub: "Lass uns einen Abstecher machen, sieben Kilometer von der A5, Richtung Havelland!" Über eine längere Strecken mit "Plattenwegen" aus alten LPG-Zeiten gelangten wir bis nach Bartschendorf. Weitere grüne Hinweisschilder kündigten auf dem Weg unser Ziel an: Japanischer Garten. Am

Weiterlesen
Filmförderung für "Dirty Diaries“

SPD fordert Filmförderung für feministische Pornos

Die Filmbranche ist von Männern dominiert. Die weltweite Pornobranche ist ein Multimilliarden-Geschäft, das vor allem von Männern hinter den Kameras und vor den Bildschirmen dominiert wird. Auch hier soll es mehr Gleichberechtigung geben. Der SPD-Landesparteitag in Berlin hat am vergangenen Wochenende beschlossen, sich für die staatliche Filmförderung von "Dreckigen Tagebüchern"

Weiterlesen
Eduard Gaertner: Berlin, Unter den Linden, 1852,

Die Schönheit der großen Stadt

Die neue Sonderausstellung im Museum Ephraim-Palais läd ein, die Schönheit einer deutschen Großstadt zu entdecken, die sich unter dem Schmutz der Stadt und hinter grauen Fassaden versteckt. Das Auge von Künstlern aus einem ganzen Jahrhundert führt den Besucher durch eine Gemäldesammlung von 117 herausragenden Werken, die die urbanen und sozialen

Weiterlesen
Bild von Jeanno Gaussi

Geflecht: Jeanno Gaussi in der Schwartzschen Villa

Im Nachbarbezirk Steglitz-Zehlendorf lädt das Kulturamt im Januar neu ein. Die neue Ausstellung "Geflecht" in der Schwartzschen Villa zeigt Arbeiten der in Afghanistan geborenen Künstlerin Jeanno Gaussi. Die Künstlerin setzt sich seit langem mit dem Thema der kulturellen Identität auseinander. Verschiedene Aspekte ihres eigenen Lebens fließen dabei in ihre Betrachtungsweise.

Weiterlesen
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.