Home > Aktuell > Charlottenburger bekommen die schnelle Glasfaser

Charlottenburger bekommen die schnelle Glasfaser

Telekom: Glasfaserausbau

Tip: Jetzt die eigene Adresse prüfen und aktiv werden!

Eine Glasfaser-Anbindung bis in die Wohnung bzw. das Geschäft bewirkt neben stabilen und höheren Internetbandbreiten auch eine Immobilienaufwertung. Auch in diesem Jahr werden Häuser in Charlottenburg (wie auch in anderen Berliner Stadtteilen) für den Glasfaseranschluss durch die Telekom vorbereitet – ABER ACHTUNG: „Wer nicht aktiv wird, bleibt ohne Glasfaser!“

Von den aktuellen Glasfaser-Baumaßnahmen in Charlottenburg profitieren in diesem Jahr rund 17.400 Haushalte und Unternehmen. Derzeit wird in Charlottenburg die Netzstruktur errichtet und erste Hausanschlüsse bereits installiert. Wer besonders früh bei der Telekom beauftragt, wird voraussichtlich noch in diesem Jahr mit der leistungsstarken und stabilen Glasfaser im Internet surfen.

Der Glasfaser-Ausbau der Telekom erstreckt sich zukünftig über ganz Berlin. 2 Millionen Haushalte und Unternehmen werden in den kommenden Jahren in Berlin ans Glasfasernetz angeschlossen. Für alle gilt, wer für den Ausbau berücksichtigt werden möchte, sollte sich (egal ob Mieter oder Eigentümer) als Interessent kostenfrei unter telekom.de/berlin registrieren. Eigentümer können ihre Zustimmung für den Ausbau schon vorab erteilen.

Mieter in Charlottenburg können vorbestellen

Mieter können über die Verfügbarkeitsrecherche ihren Glasfaserwunschtarif vorbestellen, wenn Sie im Ausbaugebiet liegen. Der Technologie-Wechsel von Kupfer zu Glasfaser bringt entscheidende Vorteile: Auch bei intensiver Parallelnutzung wie Filme streamen, online spielen, im Internet surfen oder von zu Hause arbeiten, bleibt die verfügbare Bandbreite stabil – egal wie viele Nachbarn im Internet surfen. Dabei unterscheiden sich die Tarifpreise bei einem Glasfaseranschluss nicht. Eine Erhöhung der Surfgeschwindigkeit ist dabei jederzeit möglich. Die Telekom bietet derzeit Glasfaseranschlüsse mit maximal 1 Gigabit pro Sekunde an.

Hausverwalter/Eigentümer sparen fast 800 Euro

Der Technologiewechsel lohnt sich. Denn stimmen Hausverwalter oder Eigentümer im Ausbaugebiet Berlin-Charlottenburg dem Ausbau bis zum Jahresende zu, zahlen sie dafür nichts. Nach diesem Zeitpunkt wird die Installation eines Glasfaseranschlusses mit derzeit fast 800 Euro kostenpflichtig.

Vom Glasfaser-Anschluss, i. d. R. im Keller, verlegt die Telekom in Mehrfamilienhäusern die Glasfaser bis in jede Wohnung oder Geschäftseinheit. Dabei berechnet die Telekom i.d.R. auch keine Baukosten für den Innenausbau. Und noch ein wichtiger Punkt: Die Telekom verlegt ihr Glasfasernetz bis in die Wohnung bzw. Geschäft diskriminierungsfrei und somit ist es auch anderen Anbietern zugänglich.

Hausverwalter in Berlin können sich zum Glasfaserausbau auch unverbindlich unter telekom.de/glasfaser-hausverwaltung informieren.

Schnelles Internet: Glasfaser-Ausbaugebiet Charlottenburg Mitte – Karte: Openstreetmap, Telekom.de

Weitere Informationen und Veranstaltungen zum Glasfaserausbau

In den regelmäßig stattfindenden Online-Livestreams erklären und informieren die Experten der Telekom über Ausbaugebiete, Vorteile und Beauftragungswege. User-Fragen werden live im Stream oder im Nachgang als Kommentar im Blog beantwortet. Ebenfalls tourt ein Glasfaser-Infomobil durch Berlin und berät Bewohner auch direkt vor Ort. Eine Übersicht über die Online-Veranstaltungen ist unter telekom.de/glasfaser-berlin zu finden.

Eine Beratung, Beauftragung oder Interessentenerfassung für einen Glasfaseranschluss ist u. a. hier möglich:

• telefonisch kostenfrei unter 0800 22 66 100

• Im Internet unter telekom.de/berlin

• In den Telekom Shops und Fachhändlern in Berlin — zu finden über shopsuche.telekom.de .