Home > Aktuell > EU: Ausschuß der Regionen zum Thema Mindestlohn

EU: Ausschuß der Regionen zum Thema Mindestlohn

Europäischer Ausschuss der Regionen (AdR)

Der Europäische Ausschuss der Regionen (AdR) ist die Versammlung der Regional- und Kommunalvertreter der Europäischen Union (EU), die den subnationalen Gebietskörperschaften (d. h. Regionen, Bezirken, Provinzen, Städten und Gemeinden) im institutionellen Gefüge der EU unmittelbar Gehör verschafft.
Die Europäische Kommission, der Ministerrat und das Europäische Parlament konsultieren den AdR im Rahmen der Erarbeitung von Rechtsakten (Richtlinien, Verordnungen usw.), die bestimmte für die regionalen und lokalen Gebietskörperschaften relevante Themen zum Gegenstand haben. Die Entwürfe werden an die zuständige Fachkommission verwiesen. Dann wird in der Fachkommission ein Berichterstatter bestellt, um die AdR-Stellungnahme zu erarbeiten.

Aktuell geht es um die Schaffung von neuen Regeln zum angemessenen Mindestlohn. Die Stellungnahme des AdR wurde inzwischen nach intensiven Beratungen verabschiedet. Damit ist der Weg für eine Richtlinie zu einem angemessenen Mindestlohn in der EU und die Schaffung einer entsprechenden Richtlinie ein entscheidendes Stück weiter gekommen.

Mehr dazu ist in der Pankower Allgemeine Zeitung nachzulesen:

EU: Ausschuß der Regionen für angemessene Mindestlöhne


Einfach.SmartCity.Machen: Berlin!Die Pankower Allgemeine Zeitung ist bereits als internationales Pressemedium gelisted. Der weite Themenmix sorgt für internationale Lesereichweiten. Ein Vorteil für jeden lokalen Content- und Werbepartner, der aus dem Kiez heraus täglich Aufmerksamkeit und Marktsichtbarkeit für sein Angebot verbessern möchte. Nicht Klicks, sondern echte Leser fokussieren das Geschäft! Die Charlottenburg-Wilmersdorf Zeitung wird diesen Status bald nach der Berlin-Mitte Zeitung erreichen — so der Plan für den Digitalstandort City-West!
Kontakt: info@anzeigio.de