Home > m/s
Wohnungsbau in Berlin

Sozialwohnungen: Spitzensubventionen für Bauinvestoren

Mehr Sozialwohnungen sollen in Berlin gebaut werden, dafür treten neue Förderrichtlinien in Kraft. Die im Amtsblatt veröffentlichten neuen Wohnungsbauförderungsbestimmungen (WFB 2022) sollen die die Zahl der dringend benötigten Sozialwohnungen erhöhen. Der Senat von Berlin hat dazu eine außergewöhnliche Anhebung der Fördersätze für die neuen WFB 2022 beschlossen. Bausenator Andreas Geisel sagte

Weiterlesen
DIE GAZPROM-LOBBY

Die Gazprom-Lobby in Deutschland

Seit 2015 gelang es Gazprom, die wichtigsten Gasspeicher in Deutschland vollständig unter seine Kontrolle zu bringen. Die damalige Bundesregierung sicherte den Deal mit einer 1,8-Milliarden-Euro Bürgschaft ab. Eine Hintergrundrecherche von correctiv.org zeigt die entscheidenden Schritte auf, die Deutschland in die extreme Abhängigkeit von Russland brachten.Die journalistische Recherche in Zusammenarbeit mit

Weiterlesen
Blackout im Hochhaus

Blackout-Vorsorge in Berliner-Großsiedlungen

Der Chef des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg hat bereits vorgewarnt: „Wir können flächendeckende Stromausfälle nicht ausschließen.“ — Vor allem, wenn die in diesem Jahr verkauften 650.000 Heizlüfter gleichzeitig ans Netz gehen, gebe es dafür nicht mehr genügend Strom, meint Landsberg. Seine Warnung ist konkret: „Jeder Bürger müsste sich

Weiterlesen
13. Berliner Hörspielfestival „Mitten ins Gesicht“

13.Berliner Hörspielfestival: „Mitten ins Gesicht!“

Vom 2. bis zum 4. September 2022 findet die 13. Ausgabe des Berliner Hörspielfestivals (BHF) in der Akademie der Künste am Hanseatenweg statt. Das Festival der freien Hörspielszene ist mit dem Programm am Freitag, den 2. September, Teil des Berliner Kultursommerfestivals 2022; an diesem Tag ist der Eintritt frei.Weitere Informationen:www.berliner-hoerspielfestival.de Einfach.SmartCity:Machen:

Weiterlesen
Kühlwasser

Wasser ist vorwiegend zum Kühlen da!

85 % der Wassernutzung in der Wirtschaft dienten 2019 der Kühlung von Anlagen. Diese Zahl der Woche meldet aktuell das Statistische Bundesamt. Ob in der Landwirtschaft, dem Bergbau, der Energieversorgung oder dem verarbeitenden Gewerbe - alle großen Wirtschaftszweige sind auf Wasser angewiesen. Im Jahr 2019 wurden von Betrieben in

Weiterlesen
Birken-Kiefern-Wald

Neues Ökokonto im Pankower Nordosten

Ein neues Ökokonto soll helfen, Baugenehmigungen zu beschleunigen. Der Naturschutzausgleich von großen Wohnungsbauvorhaben soll vorab gesichert werden. Im Nordosten Berlins werden in Buch, Hobrechtsfelde und Möllersfelde Naturschutz- und Naherholung gefördert. Der länderübergreifende Naturpark Barnim wird damit weiter aufgewertet. Die Pankower Allgemeine Zeitung informiert ausführlich:Neues Ökokonto für Buch/Hobrechtsfelde & Möllersfelde

Weiterlesen
Baumkronenvolumen: Altbaum/Jungbaum

Gemeinwohlbilanz mit schwindenden Baumkronen-Volumen?

Von Michael Springer Zwei Berliner Bezirksämter versuchen, sich per Selbsteinschätzung (im sog. Eigenaudit) des Umwelt- und Naturschutzamtes in ersten Schritten der „Gemeinwohlökonomie.“ — Diese wird nach den Ideen des GWÖ-Vereins Berlin-Brandenburg auf komplexe Wertegrundlagen gestellt, und mit nutzwertanalytischen Methoden und Soll-Ist-Vergleichen optimiert. Leitvision: „Gut leben in einer Welt, in der die

Weiterlesen
Pflasterarbeiten in der Gorkistraße

„Shoppen, schlendern, schlemmen, schippern in Alt-Tegel“

Die Pflasterarbeiten in der Gorkistraße in Alt-Tegel nähern sich der Fertigstellung. Der Pflasterer hat nur noch wenige Meter Kleinsteinpflaster zu verlegen, bis der Bürgersteig der Berliner Straße erreicht ist.Mit den Bauarbeiten und Schlussarbeiten an und in den Gebäuden nähert sich ein bundesweit und vor allem berlinweit bedeutsames städtebauliches Projekt „Tegel-Quartier“

Weiterlesen
Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung

Neue Abteilungen für Digitalisierung und Verwaltungsmodernisierung in Berlin

Von Michael SpringerDie Berliner Verwaltung befindet sich in einem ständigen Umbruchsprozess der Digitalisierung, Modernisierung und Transformierung. In dessen Zeitablauf wachsen die Aufgaben und Arbeitsumfänge immer weiter und werden immer unüberschaubarer. Immer Altgeräte müssen verwaltet und in Gang gehalten werden.Die Innensenatorin will nun offenbar alles daran setzen, den „digitalen Leviathan“ besser

Weiterlesen