Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 29.01.2019

Polizeibericht vom 29.01.2019

Polizeibericht

29.01.2019 | Charlottenburg: Mehrere Scheiben eingeschlagen

In der Nacht vom vergangenen Sonntag zum gestrigen Montag beschädigten Unbekannte mehrere Autoscheiben in Charlottenburg. Betroffen waren acht Fahrzeuge, die in der Sybelstraße, Leibnizstraße und Mommsenstraße geparkt waren. Ermittlungen an den Tatorten blieben bislang ohne Erfolg. Die Ermittlungen werden auf dem Polizeiabschnitt 25 geführt.

28.01.2019 | Charlottenburg: Fußgängerin angefahren

Ein Mitarbeiter des Zentralen Objektschutzes erfasste heute Mittag in Charlottenburg mit dem Einsatzwagen eine Passantin. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen überquerte die 73-jährige Fußgängerin gegen 11.30 Uhr die südliche Fahrbahn des Kurfürstendammes in Richtung Mittelstreifen. Dabei wurde sie von dem Dienstfahrzeug des Polizeiangestellten erfasst, der vom Lehniner Platz aus kommend nach links in den Kurfürstendamm einbiegen wollte. Die Seniorin wurde mit Verletzungen am Kopf, am Bein und am Rumpf zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Der Polizeimitarbeiter stand unter dem Eindruck des Geschehens und trat von Dienst ab.

28.01.2019 | Wilmersdorf: Bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen kam gestern Abend eine Fußgängerin zur stationären Behandlung in eine Klinik, nachdem sie von einem Auto in Wilmersdorf erfasst wurde. Ersten Ermittlungen zur Folge überquerte die 15 Jahre alte Jugendliche gegen 18.45 Uhr bei Grün die Otto-Suhr-Allee in Richtung Wintersteinstraße. Ein 54-jähriger Mercedes-Fahrer, der ebenfalls bei Grün von der Wintersteinstraße links in die Otto-Suhr-Allee abbog, erfasste die Fußgängerin. Die Jugendliche erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Kopfverletzungen. Der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 2 hat die Ermittlungen übernommen.

27.01.2019 | Westend: Personen dringen in Botschaft ein

In der vergangenen Nacht wurde die Polizei zu der Botschaft der Republik Kamerun in Westend alarmiert. Mehrere nicht berechtigte Personen sollen gegen 3.15 Uhr in das Botschaftsgebäude in der Ulmenallee eingedrungen sein. Einsatzkräfte der Direktion 2, unterstützt durch Kollegen einer Einsatzhundertschaft, betraten nach Rücksprache mit dem Botschafter das Gebäude und trafen im Keller sieben Männer im Alter von 24 bis 41 Jahren sowie eine 48-jährige Frau an, die nach eigenen Angaben mit der Aktion eine politische Aussage treffen wollten. Die Personalien der acht Personen wurden festgestellt und alle wurden vor Ort entlassen. In dem Gebäude wurden diverse gewaltsam geöffnete Türen und andere Sachbeschädigungen in den Büros festgestellt. Die Ermittlungen zu dem schweren Hausfriedensbruch und den Sachbeschädigungen hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen.

27.01.2019 | Wilmrsdorf: Fußgängerin verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Wilmersdorf erlitt eine Fußgängerin in der vergangenen Nacht Kopfverletzungen. Nach den bisherigen Ermittlungen habe die 20-Jährige, vermutlich ohne auf den Fließverkehr zu achten, gegen 23 Uhr die Fahrbahn der Brandenburgischen Straße überquert und wurde dabei von dem Peugeot eines 64-Jährigen erfasst, der die Straße in Richtung Kurfürstendamm befuhr. Die junge Frau wurde zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.