Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 28.04.2019

Polizeibericht vom 28.04.2019

Polizei Berlin

28.04.2019 | Wilmersdorf: Angriff im Aufenthaltsraum

Zwei Mitarbeiterinnen eines Schwimmbades in Wilmersdorf wurden gestern Nachmittag beraubt. Nach Angaben einer 56-jährigen Angestellten hielt sie sich gegen 17 Uhr in einem Aufenthaltsraum des Bades an der Mecklenburgischen Straße auf. Als es an der Tür klopfte, öffnete sie diese und erhielt sofort einen Faustschlag ins Gesicht und zwei maskierte Männer drangen in den Raum ein. Als eine 62 Jahre alte Kollegin hinzukam, wurde auch sie in den Raum gezerrt. Die Täter griffen sich einen Laptop und eine Damenhandtasche, flüchteten aus der Schwimmhalle und stiegen in ein dunkles Auto, in dem vermutlich ein mutmaßlicher Mittäter am Steuer saß. Der Wagen flüchtete nach Angaben von weiteren Zeugen über die Mecklenburgische Straße in Richtung Blissestraße. Die 56-jährige Mitarbeiterin wurde im Gesicht sowie am Oberschenkel verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Ihre Kollegin blieb unverletzt. Das Raubkommissariat der Direktion 2 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

27.04.2019 | Charlottenburg: Einsatzkräfte der Feuerwehr beleidigt und angegriffen

Gäste eines Lokals in Charlottenburg griffen heute früh alarmierte Kräfte der Berliner Feuerwehr an. Nach Angaben der Rettungssanitäter wurde die Feuerwehr zu der Bar in der Roscherstraße alarmiert, da dort zwei Männer so stark alkoholisiert waren, dass sie hilflos am Boden lagen. Als der Rettungswagen gegen 4.15 Uhr bei dem Lokal eintraf, wurden die Helfer von bis zu 20 Personen erwartet, die sofort sehr aggressiv, pöbelnd und beleidigend aufgetreten sein sollen. Die Gruppe sei immer aggressiver geworden, was in Bespucken und Treten gipfelte, so dass die Mitarbeiter der Feuerwehr sich wieder entfernten. Beim Wegfahren des Rettungswagens wurde aus der Gruppe heraus eine Flasche gegen das Fahrzeug geworfen und beschädigte dieses. Erst als weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizisten eintrafen, beruhigte sich die Lage und die hilflosen Männer konnten behandelt werden. Die beiden Feuerwehrmänner wurden leicht verletzt.

27.04.2019 | Westend: Fußgängerin schwer verletzt

Eine Fußgängerin ist bei einem Unfall gestern Abend in Westend schwer verletzt worden. Gegen 19.40 Uhr überquerte die 68-Jährige den Radweg am Theodor-Heuss-Platz und stieß dabei mit einem 23 Jahre alten Radfahrer zusammen. Während die Fußgängerin Kopf- sowie Rumpfverletzungen erlitt und stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurde, erlitt der Radfahrer leichte Beinverletzungen. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 hat die Unfallbearbeitung übernommen.

27.04.2019 | Charlottenburg: Bedrohung und Beleidigung mit antisemitischem Hintergrund

Gestern Abend kam es in Charlottenburg zu einer Bedrohung und einer Beleidigung mit antisemitischem Hintergrund. Ersten Ermittlungen zufolge war ein 31-Jähriger, der eine Kippa trug, gegen 19.20 Uhr zu Fuß am Kurfürstendamm in Höhe Uhlandstraße unterwegs. Zu dieser Zeit verließ ein Mann ein Geschäft und lief sofort, als er den 31-Jährigen gesehen hatte, auf diesen zu. Der Unbekannte beschimpfte und bedrohte den Israeli, stieg dann mit einem weiteren Mann in ein Taxi und fuhr weg. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin übernahm die Ermittlungen.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)