Home > Berlin > Berlin braucht eine moderne IAA-Mobilitätsplattform

Berlin braucht eine moderne IAA-Mobilitätsplattform

IAA Frankfurt

/// – Kommentar /// – Berlins Messechef Christian Göke hat bisher einen guten Job gemacht, und die Chancen für einem Umzug der IAA nach Berlin gestärkt. Berlin-Brandenburg sind deutsche Hauptstadtregion und mitteleuropäische Metropole. Hier ist das deutsche und europäische Schaufenster zur Welt.

Hier liegen auch die Zukunftschancen für alle Mobilitätsbranchen und für eine kommende Transformation aller Verkehrstechnologien.

Doch in der Berliner Politik gibt es Widerstand. Bündnis 90/Grüne haben sich als Landespartei und mitregierender Koalitionspartner gegen die IAA ausgesprochen. Wirtschaftssenatorin Ramona Pop und zugleich Aufsichtsrätin der landeseigenen Messe Berlin ist damit doppelt desavouiert.

Für die Zukunftschancen und für die Berliner Wirtschaft, sowie für die deutsche Industrie ist das ein schwerer Affront, der nicht hinnnehmbar ist.

Berlins Bündnis 90/Grüne haben offensichtlich verrannt, und nehmen nur ein Mandat der Tretfahrrad- und Zweirad-Branche wahr. Sie haben aber wirtschaftspolitische Verantwortung und kein volkswirtschaftlich-gesamtwirtschaftliches Mandat.

Bündnis 90/Grüne müssen nun in Berlin nun volkswirtschaftlich-gesamtwirtschaftliche Verantwortung lernen.

Wenn die Berliner Wirtschaft und Berlinerinnen und Berliner vor die Wahl gestellt werden, entweder IAA oder aber grüne Regierungsverantwortung, wäre die Entscheidung wohl sofort klar.

Ein klares Bekenntnis zum Zukunfts- und Entwicklungsstandort Berlin für Automobil- und Mobilitätstechnologien muss nun abverlangt werden.

Bündnis 90/Grüne müssen gut aufpassen, denn in der Berliner Mobilitätspolitik hat man bisher vor allem Baustellen geschaffen – und keine nachhaltigen Mobilitätslösungen, die den selbstgesteckten grünen Anprüchen genügen.

Die IAA muss in reformierter Version kommen – wobei eine Arbeitsteilung mit IAA Nutzfahrzeuge mit Hannover, Potsdam, Grünheide, Cottbus und Eberswalde eine wunderbare Lösung für die CO2-Transformation-Ost (ehemals Aufbau-Ost) wäre.

Die Organisatoren der IAA, VDA und IAA haben längst eine moderisierte Konzeption der IAA auf den Weg gebracht, die auf der Nutzfahrzeug IAA 2020 in Hannover und der nachfolgenden IAA 2021 schon in Bildern entworfen wird.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)