Home > Medizin > Amazon testet eigenen Pflegedienst für Healthcare

Amazon testet eigenen Pflegedienst für Healthcare

amazon care

Amazon weitet sein Geschäft in den Gesundheitsmarkt aus. Am Hauptsitz in Seattle dienen die eigenen Mitarbeiter als Testpersonen für Amazon Care. Die neue App bietet medizinische Beratung per Text- oder Video-Chat, bei Bedarf kommen Krankenschwestern nach Hause oder ins Büro. Dies meldete cnbc.com: „Amazon launches Amazon Care, a virtual medical clinic for employees“ (24.09.2019 | CNBC ).

Berechtigt sind Amazon-Mitarbeiter und ihre Familien, wenn bei einer Amazon-Krankenversicherung eingeschrieben sind und am aktuellen Servicestandort leben.

Die Service-Optionen:

Pflege-Chat:
der In-App-Text-Chat verbindet in wenigen Minuten mit einer Krankenschwester, um Ratschläge und Antworten zu allen Gesundheitsthemen zu beantworten.

Videobetreuung
Videobesuch bei einem Arzt oder einer Pflegekraft starten, um Ratschläge, Antworten, Diagnosen, Behandlungen oder Überweisungen zu erhalten.

Mobile Pflege
Eine mobile Krankenschwester kann nach Hause kommen oder ins Büro geschickt werden, um persönliche Untersuchungen, Tests oder Behandlungen durchzuführen.

Betreuungskurier
Ein Betreuungskurier kann verschriebene Medikamente zu Hause oder im Büro zustellen.

Das Geschäftsmodell von Amazon ist konsequent und überschaubar konzipiert worden und bündelt alle möglichen Amazon-Technologien und Serviceangebote. Wie immer wird der Kunde bzw. Patient in den Mittelpunkt gestellt. Die Amazon-Werbung nimmt dafür positiv ein:

„Was für ein tolles Erlebnis! Bei meinem ersten Besuch stellte mein Arzt Fragen, um mich persönlich kennenzulernen und meine Krankengeschichte zu verstehen und mir Ratschläge zu geben. Es war so praktisch!“

Das Geschäftsmodell von Amazon Care bündelt Abo-Commerce, Telemedizin und Telebetreuung mit eCommerce zu einem intelligenten Geschäftsmodell. Für Gründerinnen und Gründer im Bereich Pflege und Betreuung sind die neuen Aktivitäten von Amazon eine wertvolle Anregung, um selbst aktiv zu werden.

Weitere Informationen:

amazon.care


/// ANZEIGE ///

Die Charlottenburg-Wilmersdorf Zeitung ist Teil eines berlinweiten SmartCity-Mediennetzwerks, das digitale Stadtbürgerschaft fördert und Synergieeffekte für Gründerinnen und Gründer, KMU und Startups und fairen Wettbewerb mit großen Plattformen schafft.
Ab 27.4.2020 steht auch ein europäisches SocialTV-Media Network zur Verfügung, das mehrdimensionale lokale Geschäftsmodelle mit bidirektionaler mobiler Echtzeitkommunikation ermöglicht.

anzeigio – Magazin für SmartCity, eCommerce und Digitalisierung der Stadt & Citizens Network

info@anzeigio.de | akkreditierung@anzeigio.de

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.