Home > Bezirk > Tennisplatz im Volkspark Wilmersdorf geschlossen

Tennisplatz im Volkspark Wilmersdorf geschlossen

Tennisspielerin

Der Tennisplatz im Volkspart Wilmersdorf ist seit Montag, dem 29. November 2021 geschlossen. Der Kunstrasenbelag hat seine „Bauteillebensdauer“ überschritten und ist nicht mehr verkehrssicher bespielbar — d.h. es droht Verletzungsgefahr für die Spielenden.

Das bisher in Berlin übliche Haushaltsrecht verhindert, für die Alterung von Sportstätten einen finanziellen Ausgleich zu schaffen, mit dem mit zunehmenden Alter auch jährliche Investitionsanteile angespart werden können — so wie es private Unternehmen und gemeinnützige Gesellschaften mit ständigem Geschäftsbetrieb tun.

Nun entsteht eine schmerzliche Lücke im Tennissport in Wilmersdorf. Die Handlungsmöglichkeiten des Bezirks sind begrenzt. So bleibt nur die übliche Handlungsweise bei fehlenden strategischen Vorbereitungen: „Bedauern und Ausschau halten nach neuen Finanzierungsmöglichkeiten“:

„Der Bezirk bedauert es außerordentlich, zu dieser Maßnahme greifen zu müssen, insbesondere, da es zahlreiche Nutzer*innen gibt, die sich seit Jahren mit viel Engagement um die Reinigung und Pflege des Platzes gekümmert haben.

Der Bezirk ist bemüht, eine Finanzierungsmöglichkeit für die Erneuerung des Tennisplatzes zu finden, um das Tennisspielen wieder zu ermöglichen“ — so der Wortlaut der Pressemeldung vom 30.11.2021.


Einfach.SmartCity.Machen: Berlin! — Wie sehen Sportfinanzierung und Sportsponsoring in der intelligenten und sozialen Stadt aus? — Brauchen Kommunen und Vereine mehr Geld und Verfügungsmöglichkeiten? Oder brauchen Sportplätze „digital-mediale Zwillinge“, mit analoger und digitaler Bandenwerbung, Sponsoring-Projekten und Scnittstellen zum E-Sport? — Das Mediennetzwerk Berlin verwandelt die Sportstadt Berlin in ein Publikum, das auch kleine Sportereignisse und Stadtturniere berlinweit ohne Leser-Paywalls erlebbar machen kann! Sponsoring wird supereffizient!
Mehr Informationen: info@anzeigio.de