Home > Aktuell > Trauer um Sozialstadtrat Carsten Engelmann

Trauer um Sozialstadtrat Carsten Engelmann

Carsten Engelmann

Carsten Engelmann (CDU), Sozial- und Gesundheitsstradtrat und stellvertretender Bezirksbürgermeister in Charlottenburg-Wilmersdorf erlag am 16.1.2019 kurz vor Erreichen des 54. Lebensjahres Jahren einem Krebsleiden. Der profilierte CDU-Politiker war für seinen kooperativen und sachbezogenen Stil überaus beliebt.

Mit 16 Jahren begann er im September 1981 seine Ausbildung als Beamter im Bezirksamt Charlottenburg. Von Dezember 1995 bis Oktober 2011 war er Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg, zuletzt als deren stellvertretender Vorsteher.
Seit Oktober 2011 war er als Bezirksstadtrat für die Abteilung Soziales und Gesundheit verantwortlich, zum Stellvertretenden Bezirksbürgermeister wurde er 2013 gewählt.

Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann und BVV-Vorsteherin Annegret Hansen äußerten sich tief berührt:

„Das Bezirksamtskollegium, die Bezirksverwaltung und die Bezirksverordnetenversammlung trauern um Carsten Engelmann, den menschlich und fachlich über die Parteigrenzen hinweg geschätzten Kollegen und Vorgesetzten. Sein früher Tod reißt eine schmerzliche Lücke. Wir werden ihn mit seiner den Menschen zugewandten Art sehr vermissen. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt der Familie, vor allem seiner Ehefrau und seinen beiden Kindern.“

Ein Kondolenzbuch liegt noch bis zum bis 31.1.2019 in der Zeit von 9 bis 15 Uhr (donnerstags bis 18 Uhr) im Rathaus Charlottenburg, Raum 311 (3. Etage), Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin, aus.