Home > Aktuell > Das „Haus am Lietzensee“ nimmt bald seine Arbeit auf

Das „Haus am Lietzensee“ nimmt bald seine Arbeit auf

„Haus am Lietzensee“

Nach umfangreicher Innen-Sanierung im „Haus am Lietzensee“ in der Herbartstraße 25 wurde zum 01.05.2019 zwischen dem Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf und dem Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Berlin-Zentrum e.V. ein Mietvertrag über die Räume des Gebäudes in der Herbartstraße 25 in 14057 Berlin abgeschlossen. Das im Innenbereich frisch sanierte Gebäude wurde zugleich an den neuen Mieter übergeben.

Zukünftig werden sich im „Haus am Lietzensee“ Angebote des DRK in den Bereichen Kinder-, Jugend-, Frauen- und Familienarbeit wiederfinden. Exemplarisch zu nennen sind hier ein Frühchen-Patenschaftsprojekt, ein Kinderkrankenhaus-Besuchsdienst sowie Bildungskurse für alle Altersklassen.

Auch zivilgesellschaftlichen Initiativen und Nachbarschaftsinitiativen wird eine Raumnutzung angeboten. Auch bisherige Angebote mit ihren bewährten Konzepten bekommen Gelegenheit, ihre Projekte fortzuführen.

Wilfried Weber, Vorsitzender des Vorstands, DRK Kreisverband Berlin-Zentrum e.V. sagte zur Übernahme des Hauses:

„Wir danken dem Bezirksstadtrat für die Möglichkeit, hier etwas Neues entstehen zu lassen und freuen uns auf diese spannende Aufgabe. Alte und neue Angebote sollen künftig ihren Platz finden, die wir gemeinsam mit dem Bezirk entwickeln wollen.“

Detlef Wagner, Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit:

„Ich freue mich, dass nach über einjähriger Pause nun endlich wieder der Betrieb im Haus aufgenommen werden kann. Anders als vor der Sanierung wird es zukünftig eine noch vielfältigere Nutzung des Hauses geben. Gleichzeitig bin ich sehr froh, dass wir mit dem DRK einen erfahrenen Träger für die Ausgestaltung eines breit gefächerten sozio-kulturellen Angebotes für die Bürgerinnen und Bürger unseres Bezirks gewinnen konnten.“

Begegnungsort und Mehrgenerationenhaus

Im Gebäude wird auch ein sogenanntes Mehrgenerationenhaus einziehen. In diesem Begegnungsort soll das Miteinander der unterschiedlichen Generationen aktiv gelebt werden. So werden jüngere Menschen älteren helfen und umgekehrt. Ein gutes Beispiel hierfür sind Hilfe im Alltag für die Älteren und Hausaufgabenhilfen durch die Älteren für die Jüngeren.

„Haus am Lietzensee“ mit Garten
„Haus am Lietzensee“ mit Garten – Foto Katja Potzies

Baustelle wartet noch auf Internetanschluß

Katja Potzies, Geschäftsführerin des „Haus am Lietzensee“, ist noch voll mit dem Einzug der Geschäftsstelle beschäftigt. Sorgen macht der noch offene Termin für Telefon- und Internetanschluß. Ehe der Betrieb nach der im Sommer geplanten Eröffnung auf vollen Touren anlaufen kann, sind noch einige Anstrengungen und kleinere Anpassungsmaßnahmen im Innenausbau erforderlich.
Was fehlt: es gibt noch keine ausreichende Möblierung, und auch eine Bestuhlung fehlt noch.

Bewerbung für künftige Raumnutzungen bis 30. Juni 2019 möglich

Noch bis zum 30. Juni 2019 können sich interessierte Gruppen für die künftige Raumnutzung bewerben. Bewerbungen bitte an
lietzensee@drk-berlin-zentrum.de . Geschäftsführerin Katja Potzies ist Ansprechpartnerin.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.