Montag, 24. Juni 2024
Home > Aktuell > Stadtbäume richtig bewässern

Stadtbäume richtig bewässern

Stadtbäume richtiig bewässern!

Die Berliner Stadtbäume sind wertvoll für das Stadtklima und für das lokale Mikroklima. Die Blätter und Baumkronen fangen Sonnenenergie auf, bauen über Photosynthese Biomasse auf, liefern Schatten und kühlen die Stadtluft. Das Kühlsystem des Baumes funktioniert jedoch nur mit Wasser, das durch die laufende Verdunstung alle Blätter vor Überhitzung schützt.
Auch die Photosynthese benötigt ausreichend Wasser, denn Bäume wandeln mit Hilfe von Sonnenlicht Kohlendioxid aus der Luft und dem Wasser in Zucker und Stärke um, für die eigene Ernährung und Energiegewinnung. Tagsüber wird dabei zeitweise auch Sauerstoff abgegeben.

Nach drei Dürrejahren besteht in Berlin auch in diesem Jahr — trotz einiger Regengüsse — ein großes Wasserdefizit im Boden. An heißen Tagen muss inzwischen vom Menschen nachgeholfen werden, damit Stadtbäume nicht verdorren, vertrocknen und im Sommer sogar schlagartig absterben.

In den kommenden Tagen baut sich eine Hitzewelle auf, die bis 36 Grad Celsius erreichen kann. Es ist daher geboten, alle Stadtbäume zu wässern.

Faustregel: Kronengröße und Niederschlagsmenge je Quadratmeter bemessen

Der Wasserbedarf von Stadtbäumen hängt von Alter und Kronengröße ab. Außerdem spielen die Abflussverhältnisse eine wichtige Rolle, denn auf versiegelten Flächen muss mehr Wasser in der unversiegelten Flächen der Baumscheiben versickert werden.
Die insgesamt benötigte Wassermenge im Sommer, von April bis September, beträgt in Berlin rund 300-400 mm Niederschlag.
Fällt im April-Mai zu wenig Regen, muss die fehlende Menge über Bewässerung ergänzt werden.

Die Wassermenge kann mit Faustregeln bemessen werden:

Ein Kronenradius von drei Metern ergibt z.B. eine Fläche von ca. 10 m.² Um 30mm Regen zu ersetzen, müssen rund 300 Liter Wasser auf dieser Fläche per Bewässerung ersetzt werden.

Eine Giesskanne mit 10 Liter Wasserinhalt erfordert dafür schon viel Aufwand. Besser ist es daher, mit einem Gartenschlauch kontinuierlich zu wässern, bis die gewünschte Menge erreicht ist.
Mt dem Gartenschlauch fließen etwa 10-12 Liter Wasser pro Minute, ein großer Baum benötigt somit rund 8-10 Minuten Bewässerungszeit.

Boden der Baumscheibe auflockern und morgens bewässern

Im warmen Sommer wird am Besten morgens gewässert, der aufgelockerte Boden ist dann noch kühl, es verdunstet weniger Wasser, als beim Gießen am Nachmittag oder Abend.
Die oft stark verdichteten Baumscheiben sollten mit einem Spaten oder Grubber vorsichtig gelockert werden, damit keine Wurzeln beschädigt werden.

Vorbildlich aufgelockerte Baumscheibe - Anwohner bewässert eine Platane - Foto: © Michael Springer
Vorbildlich aufgelockerte Baumscheibe – Anwohner bewässert eine Platane – Foto: © Michael Springer