Home > Aktuell > Berlinische Galerie wieder geöffnet

Berlinische Galerie wieder geöffnet

Berlinische Galerie

Seit dem 11. Mai 2020 ist gelten wieder die regulären Öffnungszeiten.

Die Berlinische Galerie ist ein Museum für alle Berlinerinnen und Gäste der Stadt. Sie wurde 1975 als Verein von engagierten, kunstinteressierten Bürgerinnen gegründet und ist seit 1994 ein Museum des Landes Berlin. Die Berlinische Galerie hat ein unverwechselbares Profil. Sie sammelt, bewahrt, zeigt und erforscht moderne und zeitgenössische Kunst, die in Berlin entstand.
In der Berlinischen Galerie kann man nicht nur Kunst begegnen, sondern miteinander ins Gespräch kommen. Bildende Kunst, Grafik, Fotografie und Architektur von 1870 bis heute sind in der interdisziplinären Sammlung vertreten.
Damit unterscheidet sich das Museum grundlegend von anderen Ausstellungshäusern in der Hauptstadt. Es ist ein offener Ort des Sehens, der Entdeckungen und der Kommunikation.

Aktuelle Ausstellungen:

„Umbo. Fotograf. Werke 1926 – 1956“ – eine Ausstellung des Sprengel Museum Hannover in Kooperation mit der Berlinischen Galerie und der Stiftung Bauhaus Dessau.

Beate Gütschow: „LS“ und „S“ – die Fotografin untersucht das Verhältnis zwischen der Wirklichkeit und deren Darstellung im fotografischen Bild.

Bettina Pousttchi: In Recent Years – Die Fotokünstlerien arbeitet an der Schnittstelle von Skulptur, Fotografie und Architektur.

Kunst in Berlin: 1880 – 1980 – Dauerausstellung

Mi – Mo 10 – 18 Uhr
Dienstags geschlossen

Eintritt
Tageskarte 8 EUR | Ermäßigt 5 EUR
(gilt auch für Gruppen ab 10 Personen)
Freier Eintritt bis 18 Jahre

Berlinische Galerie | www.berlinischegalerie.de
Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur
Stiftung Öffentlichen Rechts | Alte Jakobstraße 124 – 128 | 10969 Berlin

Save this post as PDF

a/m