Home > Aktuell > Michael Knoll verstärkt den VBKI

Michael Knoll verstärkt den VBKI

Michael Knoll

Der Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) verstärkt seine Arbeit als Think Tank der Berliner Wirtschaft. Ab Anfang Januar 2019 arbeitet Michael Knoll in der Geschäftsstelle des VBKI. Als Leiter der neu geschaffenen Position Grundsatzfragen kümmert sich Knoll um die Betreuung und Koordination der derzeit 14 Ausschüsse des VBKI.

Zu seinen Aufgaben gehört es, gemeinsam mit den ehrenamtlichen Ausschussmitgliedern Positions- und Thesenpapiere zu erarbeiten sowie das Netzwerk des VBKI insbesondere zu Universitäten, Hochschulen, Verbänden und politischen Thinktanks zu pflegen und weiter auszubauen. Knoll wird dazu beitragen, den im VBKI gebündelten Sachverstand zu heben und in die öffentliche Debatte einzubringen – um auf diese Weise die Rolle des VBKI als konstruktiver Impuls- und Ideengeber für Berlin zu stärken.

Michael Knoll: Denker & Macher mit transdisziplinären und interkulturellen Perspektiven

Michael Knoll studierte Geschichte und Soziologie an der Universität Konstanz, anschließend den Aufbaustudiengang „Interdisziplinäre Frankreichstudien“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Seine berufliche Karriere begann beim Universitätsverlag Konstanz (uvk), von März 2002 bis Ende 2005 arbeitete er im Bundestagsbüro von Joschka Fischer als wissenschaftlicher Mitarbeiter zu europa-, außen- und sicherheitspolitischen Fragen. Seit Januar 2006 leitete Knoll das Berliner Büro der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Dort beschäftigte er sich mit Fragen von Integration und Migration, sozialer Innovation, politischer Governance und Digitalisierung, mit Themen der europäischen Integration sowie mit bildungs- und hochschulpolitischen Fragen. Zudem verantwortete er den Aufbau des Hertie-Innovationskolleg, einem Inkubator für soziale Innovationen.

Goldberger Saal des VBKI
Goldberger Saal des VBKI, 1. OG A/B im Ludwig Erhard Haus – Foto: VBKI

Veranstaltung im Goldberger Saal des VBKI, 1. OG A/B

VBKI auf allen wichtigen Berliner Zukunftsfeldern aktiv

In den derzeit 14 Ausschüssen des VBKI entfalten Führungspersönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ihre Expertise. Auf einer Vielzahl von Themenfeldern – Bildung & Wissenschaft, Mobilität, Intelligente Infrastruktur, Immobilien, Gesundheit, Wirtschaftspolitik, Finanzen, Frauen in der Wirtschaft, Wirtschaft & Ethik, Kultur, Sport, Wirtschaftspolitik, Internationale Politik und Wirtschaft, Junioren – entstehen in diesen kleinen Denkfabriken substanzielle Antworten auf die Frage, wie Stadt und Region auf aktuelle und künftige Herausforderungen reagieren können. Nicht zuletzt auf diese Weise kommen der VBKI und seine derzeit rund 2200 Mitglieder dem eigenen Auftrag nach, Berlin aus der Mitte der Bürgergesellschaft heraus mitzugestalten und voranzubringen.

Weitere Informationen:

www.vbki.de

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.